Die Herausforderung
Ein führender Konzern für Autoteile mit Hauptsitz in Schweden stellte einen neuen CFO für seinen US-Betrieb ein. An einem Sonntag, eine Woche vor dem ausgemachten Arbeitsbeginn, entschied sich der CFO, von seinem Arbeitsvertrag zurückzutreten. Der Konzern wird von einem weltweit führenden Private Equity-Unternehmen geleitet. Der US-Betrieb expandierte aufgrund eines Zustroms von Aufträgen der US-LKW-Branche schnell, hatte aber drastische Probleme aufgrund von Lieferungsänderungen. Das Management entschied sich, einen neuen CFO zu ernennen, um sich der Herausforderung der Lieferkette und des Bedarfs an eskalierenden Arbeitskapitalanforderungen zu stellen. Ein neuer CFO war entscheidend für den Erfolg des Konzerns in den USA.

Die Lösung
EIM erhielt am selben Tag – am Sonntag, an dem der neue CFO signalisierte, er würde nicht für den Konzern zur Verfügung stehen – einen Anruf. EIM in Schweden arbeitete mit EIM in den USA zusammen, um so schnell wie möglich den besten Interim-CFO zu finden und die unerwartete Lücke zu füllen. Am Montag wurde das Profil eines möglichen Kandidaten vorgestellt. Ein Vorstellungsgespräch wurde für Mittwoch mit dem CEO, dem CFO des Konzerns und der Personalabteilung vereinbart. Am Donnerstag wurde zugestimmt, den vorgeschlagenen CFO einzusetzen.

Das Ergebnis
Der Interim-CFO kam folgenden Dienstag vor Ort in den USA an, einen Tag nach dem geplanten Datum für den neuen permanenten CFO. Kurz gesagt war der CFO innerhalb von 9 Tagen nach dem Erstkontakt mit EIM bei einer Tochtergesellschaft an einem Ort jenseits des Atlantiks gegenwärtig. Dieser Interim-CFO leistete sehr gute Arbeit, und nach 6 Wochen wurde ihm eine permanente Stelle angeboten.


<< Zurück zur Beitragsübersicht