Transparenter Kostenrahmen mit Managern auf Zeit

Er kommt, um nach getaner Arbeit zu gehen! Gerade bei einer Vakanzüberbrückung (temporäre Besetzung) gilt dieser Satz uneingeschränkt.

Das Problem ist bekannt. Durch Fachkräftemangel können Vakanzen entstehen, die in vielen Fällen nur unzureichend wieder ausgefüllt werden. Vakanzen entstehen aber auch schon, falls an Schnittstellen agierende Mitarbeiter oder Entscheidungsträger unvorhergesehen ausfallen. Dann werden in Unternehmen ungewollt einzelne Bereiche eventuell vernachlässigt, Projekte verschoben und Prozessabläufe gehemmt – letztendlich kommt es dann zu Produktivitätsverlusten. Durch falsche Überbrückungs-Besetzungen, die häufig ausuferndem Aktionismus geschuldet sind, wird das Problem oftmals noch verstärkt. Es fehlt dann schnell an dem aufgabenspezifischem Know-how, das aber zwingend benötigt wird, um die Ertragskraft des jeweiligen Unternehmens zu sichern respektive zu stärken. Daher hat die Geschäftsführung eines Unternehmens stets dafür Sorge zu tragen, dass die Voraussetzungen für langfristiges Wachstum – sowohl in qualitativer als auch in quantitativer Hinsicht – auch bei vorliegenden Vakanzsituationen geschaffen werden.

Vakanzen sorgen für eine schlechte Unternehmensperformance

Immer wieder stellt sich dabei die Frage: Wie kann eine temporäre Vertretung gewährleistet, ein wichtiges Projekt vorangetrieben oder eine Vakanz überbrückt werden? Denn unerwartete Ausfälle von wichtigen Mitarbeitern oder etwa die überraschende Kündigung eines Stelleninhabers dürfen keineswegs die unternehmenseigenen Geschäftsprozesse bzw. -vorhaben negativ beeinflussen bzw. belasten. Gerade in umsatzrelevanten Bereichen – wie zum Beispiel in Marketing und Vertrieb – müssen sämtliche Steuerungs- und Umsetzungsaufgaben permanent erfüllt werden. Bleibt eine Stelle respektive ein Aufgabengebiet über einen bestimmten Zeitraum unbesetzt, hat dies in der Regel teilweise erhebliche Auswirkungen auf die gesamte Performance eines Unternehmens.

Die gesamte Marktstellung wird in Frage gestellt

Insbesondere der operative Vertrieb steht hierbei im Fokus. Hier müssen grundsätzlich zeitnah auf den Ausfall von wichtigen Arbeitnehmern reagiert und innerhalb kürzester Zeit adäquate Lösungen gefunden werden. Ansonsten kann gerade ein Ausfall von Entscheidungsträgern erfolgskritische Konsequenzen für die gesamte Organisation nach sich ziehen. Werden zudem etwa die strategisch-konzeptionellen Aufgaben in den jeweiligen unternehmensspezifischen Segmenten nicht kontinuierlich bearbeitet, kann dies – oftmals nach einer gewissen Verzögerung – die Marktstellungeines Unternehmens nachhaltig beeinträchtigen

Vakanzüberbrückung muss gewährleistet werden

Immer noch reagieren etliche Unternehmen auf entstandene Vakanzen mit internen Lösungen. Dabei übernehmen Führungskräfte bzw. Mitarbeiter aus den eigenen Reihen den brach liegenden Aufgabenbereich kommissarisch. Aber eine interne Lösung dieser Art geht nahezu zwangsläufig einher mit einem spürbaren Absinken der Leistungsperformance; denn es entsteht eine erhebliche Mehrbelastung, die durch situationsbedingte Streuverluste noch verstärkt werden. Daher sollten die Unternehmen hier vielmehr auf eine Vakanzüberbrückung durch einen Manager auf Zeit setzen.

Hochqualifizierte Manager auf Zeit bieten echten Mehrwert

Ein solcher Interim Manager kann eine vakante Position ohne Zeit- und Performanceverlust übernehmen. Unsere Manager auf Zeit verfügen grundsätzlich über hervorragende Qualifikationen, so dass sie bereits nach minimaler Einarbeitungszeit die vakante Stelle vollumfänglich ausfüllen können. Dank eben dieser erstklassigen Qualifikationen können sie zusätzlich zum Beispiel stagnierende Projekte vorantreiben und für expliziten Mehrwert sorgen. Daher sind bei einem Einsatz unserer Manager auf Zeit auch grundsätzlich schnell die Mehrkosten gegenüber einer rein internen Vakanzüberbrückungslösung amortisiert.

Vakanzrisiken werden durch Interim Management beherrschbar

Für moderne und zukunftsorientierte Unternehmen ist der Einsatz von Interim Managern daher auch eine explizit zeitgemäße Lösung im Hinblick auf Vertretung, Projektmanagement und vor allem Vakanzüberbrückung. Aktuelle Zahlen und Studien zeugen davon, dass flexible und hoch qualifizierte Interim Manager stetig nachgefragt werden. Alleine im Jahr 2015 erreichte der Gesamtmarkt für Interim Management ein Volumen von deutlich über zwei Milliarden Euro; davon entfielen mehr als 50 Prozent auf den Bereich Vakanzüberbrückungen durch einen Manager auf Zeit.

<< Zurück zu Lösungen

Menu Title