München, 20. Okt. 2015: In der Pressemitteilung vom 28.08.2015 berichtete EIM über das hohe, unausgeschöpfte Potential für Private Equity Firmen, aufgedeckt durch die EIM-Umfrage unter 500 hochqualifizierten, Private Equity-erfahrenen Interim Managern. Viele mittelständische deutsche Unternehmen mit hohem Wertsteigerungspotential haben dringenden Finanzbedarf für ihr geplantes Wachstum, die angeratene Internationalisierung, den anstehenden Technologie-Sprung oder die Notwendigkeit eines straffen Turnarounds – genauso dringlich sind die vielen, bislang
ungelösten Nachfolgesituationen.

Eine unerwartet große Zahl von Investitions- und Beteiligungsmöglichkeiten im direkten Arbeitsumfeld oder Netzwerk hat EIM durch seine Experten identifiziert – und das in einem sehr breiten Querschnitt von Industrien und Branchen. Maschinenbau und Automobilzulieferung sind im Fokus ebenso wie Konsumgüter, Healthcare, Medizintechnik, Telco/IT und Dienstleistung.

Dr. Stephan Offermanns, EIM-Partner, fasst zusammen: „Als Ergebnis unserer Studie liegen uns ganz konkrete Vorschläge für Investitions- und Beteiligungsmöglichkeiten vor. Die darin enthaltenen Wertsteigerungspotentiale wollen wir nun zusammen mit erfolgreichen Private Equity Firmen, unter Einsatz unserer Private Equity-erfahrenen Interim Manager, ausschöpfen.“

Über EIM Executive Interim Management: EIM ist der international führende Anbieter von Interim Management Lösungen. Neben digitaler Transformation, Restrukturierungs- und Sanierungsmaßnahmen gehören hierzu insbesondere Schritte zur Effizienzsteigerung in allen Unternehmensbereichen. In Zusammenarbeit mit den EIM Beratern erarbeiten die Interim Manager gemeinsam mit dem Klienten konkrete Maßnahmen und setzen diese konsequent um, um nachhaltige Wettbewerbsvorteile für den Klienten zu schaffen.


<< Zurück zur Beitragsübersicht